News

Jetzt mitmachen beim Dealini - Kiosk - Panini spiel. Gutscheine zu gewinnen !
Bauarbeiten in Bamberg und Friedberg/DE begonnen. Diese zwei Standorte werden noch dieses Jahr eröffnet.
Die Erweiterungsarbeiten im Hauptsitz haben begonnen - wir bitten alle Kunden um Verständnis bezüglich den Parkmöglichkeiten - Ende November wird das Gerüst wieder abgebaut.                                    Besten Dank

 

 Düsseldorf, Montabaur in Deutschland eröffnet

 

Reinach wieder offen

Die Waschstrasse in Reinach (BL) ist wieder offen !

Hier geht es zu den Öffnungszeiten -> Reinach (BL)

Umbau in Winterthur – Wiedereröffnung Anfang November 2013

Autowaschanlagen im Test

Autowaschanlage ist nicht gleich Autowaschanlage. Ein «Kassensturz»-Test zeigt grosse Unterschiede bei der Waschqualität – und auch beim Preis. Die zweitbeste Anlage war zugleich eine der billigsten. Erfreulich: Kratzer im Lack sind kein Thema.

Zum Beitrag: www.srf.ch

Eine Übernahme finanziell bewältigen

Anders gelagert sind die Herausforderungen für die Soft Car Wash, den grössten Betreiber von Autowaschstrassen in der Schweiz. Bereits 1997, nachdem er in den väterlichen Garagenbetrieb eingestiegen war, hatte Martin Dellenbach das Potenzial der Autowäsche erkannt. Seither hat er gemeinsam mit Lieferanten ein einzigartiges Textil-Waschstrassenkonzept entwickelt. Heute steht seine Firmengruppe hinter rund 30 Waschanlagen in der ganzen Schweiz sowie in Süddeutschland. «Die Autowäsche ist ein Massengeschäft, bei dem eine hohe Frequenz zählt. Mit einer hohen Automatisierung und Qualität können wir den Durchlauf einer Anlage von 25 000 auf über 50 000 Autos pro Jahr verdoppeln und die Waschstrassen dadurch hochrentabel betreiben», fasst Dellenbach zusammen. Als europaweit einziger Hersteller kann Soft Car Wash heute schlüsselfertige Anlagen von der Planung bis zum Betrieb liefern.

Die Expansion der Firma wurde über die Jahre mehrheitlich aus laufenden Erträgen finanziert. Als sich 2010 die Möglichkeit bot, insgesamt zehn Schweizer Standorte eines ausländischen Mitbewerbers zu übernehmen und mit der eigenen Technologie auszurüsten, überstieg der Kapitalbedarf von rund drei Millionen Franken jedoch die finanziellen Möglichkeiten des Baselbieter Unternehmens. Dellenbachs Kundenberater bei der Credit Suisse hat deshalb verschiedene Spezialisten der Bank hinzugezogen, die gemeinsam mit dem Unternehmer eine individuelle Akquisitionsfinanzierung strukturiert haben. Neben einem Grundstock mit Eigenkapital ist der Hauptbestandteil der Lösung sogenanntes Mezzanine- Kapital. Diese hybride Finanzierungsform hat wirtschaftlich den Charakter von Eigenkapital. Zusätzliche Komponente war ein Akquisitionskredit, der teilweise durch die übernommenen Liegenschaften gedeckt ist. «Über meinen zentralen Ansprechpartner bei der Credit Suisse erhalte ich heute Zugang zu vielfältigen Finanzierungsmodellen. Diese Zusammenarbeit eröffnet mir langfristige Perspektiven und schafft die Grundlagen für das weitere Wachstum», bilanziert Dellenbach.

Quelle: Magazin «unternehmer», Credit Suisse, www.credit-suisse.com/unternehmer

Neue Anlagen fertiggestellt

In Zürich Oerlikon, Basel und Oftrigen wurden neue CarWash-Center eröffnet.